Katana

Katana - das legendäre Schwert der Samurai

Das japanische Schwert ist eine Vollendung von Form und Gestaltung. Keine andere Schwertart zieht die Menschen bis heute in ihren Bann. In Japan wird das Samuraischwert seit jeher als etwas Heiliges angesehen. Die Sonnengöttin Amaterasu übergab neben einem Spiegel, den Juwelen - als drittes Geschenk, das Schwert an die Menschen.
 
Die Katana – die Seele der Samurai – wurde ab dem 14. Jahrhundert, vor allem in Kombination mit einem Wakizashi als Daishō, getragen. Die Katana ist ein gekrümmtes, einseitig scharf geschliffenes, Zwei-Hander-Langschwert. Für die Samurai ist die Katana mehr als nur eine Waffe, sie bringt die Kultur und das Lebensgefühl eines Kriegers zum Ausdruck.
 
Traditionell wurde die Katana mit der Schneide nach oben im Gürtel (Obi) getragen. Dies ermöglichte ein schnelleres Ziehen und Schneiden. Die ältesten japanischen Kampfkünste führen ihren Ursprung auf das 15. Jahrhundert zurück. Bezeichnend im Kenjutsu und der sich daraus entwickelnden Kampfkünste wie Iaido und Aikido ist, dass die Klinge nicht senkrecht gegen ein Ziel geschlagen wird, sondern die Bewegung ziehend-schneidend ausgeführt wird.

Das Schwert der Samurai (HD) Doku

Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln)